Pastorinschmal

 

Mittwoch, 6. August 2014

19.30 Uhr in der Neustädter Hof- und Stadtkirche
Pablo Márquez Caraballo ist zu Gast in der Neustädter Kirche.

Herr Márquez Caraballo ist Organist in der Kathedrale zu Valencia, der drittgrößten Stadt in Spanien. Er ist auf Konzertreise in Deutschland und freut sich sehr darauf, „unsere“ spanische Orgel kennenzulernen. Hierfür hat er ein Programm zusammengestellt, das ausschließlich Kompositionen spanischer Meister vom 16. bis 18. Jahrhundert
enthält;
es erklingen Werke von Cabanilles, Cábezon, Correa de Arauxo, Ximénez, Bruna u. a.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei / Spenden sind herzlich erbeten.

 

Sonntag, 10. August 2014

11.00 Uhr: Gottesdienst
Sr. Ute Hampel

 

Sonntag, 17. August 2014

18.00 Uhr: Gottesdienst “Musik für Könige”
Werke von Philipp Jacob Baudrexel, Johann Rosenmüller und Johann Caspar Kerll
Johann Rosenmüller Ensemble Leitung: Arno Paduch
Liturgische Leitung: Pastorin Martina Trauschke

 

Sonntag, 24. August 2014

11.00 Uhr: Gottesdienst
P. i. R. B. Ottmer

 

Sonntag, 31. August 2014

11.00 Uhr: Gottesdienst
Sr. Ute Hampel

 

Sonntag, 7. September 2014

17.00 Uhr: Gottesdienst “Bach um fünf”
Johann Sebastian Bach:
Kantate BWV 35: “Geist und Seele wird verwirret”
Solistin: Susanne Wiencierz (Alt)
Leitung: Stephan Doormann
Orgel: Kreiskantorin Daniela Brinkmann (Rinteln)
Predigt: Pastorin Martina Trauschke

 

Sonntag, 14. September 2014

11.00 Uhr: Gottesdienst mit Leibniz Predigt
P. Jens Petersen und Pn. Martina Trauschke

 

Sonntag, 21. September 2014

18.00 Uhr: Gottesdienst “Musik für Könige”
Werke von John Alcock jr., Kristian Hernes, Charles Wood und Sally de Ford
Kantorei St. Johannis Leitung: Lothar Mohn
Liturgische Leitung: Pastorin Martina Trauschke

 

Sonntag, 28. September 2014

11.00 Uhr: Familiengottesdienst
 Pn. Martina Trauschke

 

Besinnliches
Das vollkommene Gebet von Gottfried Wilhelm Leibniz:

„O einziger, ewiger, allmächtiger, allwissender und allgegenwärtiger Gott, du einziger, wahrhaftiger und unbeschränkt regierender Gott: ich, dein armes Geschöpf, ich glaube und ich hoffe auf dich, ich liebe dich über alles, ich bete dich an, ich lobe dich, ich danke dir, und ich gebe mich auf an dich. Vergib mir meine Sünde und gib mir, sowie allen Menschen, was nach deinem heutigen Willen nützlich ist für unser zeitliches wie für unser ewiges Wohl, und bewahre uns vor allem Übel! Amen.“


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.